Immobilie geerbt: Was nun? Vermieten oder verkaufen?

,
Sollte man im Erbe vermieten oder verkaufen

Sie haben eine Immobilie geerbt? Dann warten meist viele Entscheidungen auf Sie. Und das in einer Zeit, in der Sie vermutlich um einen nahen Angehörigen trauern.
Oft fragen uns Erben in einer solchen Situation „Soll ich verkaufen oder vermieten?“ Eine pauschale Antwort können wir nicht geben. Was die beste Option ist, hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen ab.
Unser Rat: Beantworten Sie sich folgende Fragen, bevor Sie sich entscheiden:

Wie hoch ist der Wert meines Erbes und wie ist meine persönliche bzw. finanzielle Situation?

Um herauszufinden, ob die Vermietung oder der Verkauf für Sie am besten passt, sollten Sie sich zunächst fragen, welche Interessen Sie an dem Erbe haben. Es ist hilfreich zu wissen, wie viel Ihre erworbene Immobilie wert ist, denn jede Immobilie ist individuell. Dadurch ist es oft schwierig, eine geeignete Lösung zu finden, ohne den Wert des Erbes zu kennen.

Schulden des Erbes
Bevor Sie sich Gedanken darüber machen, wie es mit Ihrem Erbe weitergeht, sollten Sie erfragen, ob die Immobilie verschuldet ist. In diesem Fall ist es wichtig zu kalkulieren, inwiefern Sie die anfallenden Kosten begleichen können, ohne das Erinnerungsstück zu verkaufen.

Überdenken der finanziellen Planung und langfristigen Ziele
Hinterfragen Sie zunächst auch Ihre finanziellen Planungen und legen Sie Ihr langfristiges Ziel für das Erbe fest. Möchten Sie mit der Immobilie einen einmaligen hohen Zuschuss haben, beispielsweise für Ihr geplantes Eigentum, kann ein Verkauf des Erbes bei Liquiditätsbedarf helfen. Doch Sie sollten bedenken, dass ein einmaliger Kaufpreis auch schnell verbraucht ist und Sie folgend keine kontinuierlichen Einnahmen haben, wie es bei der Vermietung der Fall ist.

Immobilie künftig selbst bewohnen
Wenn Sie planen, das Objekt in Zukunft selbst zu bewohnen und nur aktuell keine Möglichkeit haben in die Immobilie einzuziehen, ist eine Vermietung meist vorübergehend der sinnvollere Weg. Aber Achtung: In puncto Erbschaftssteuer können Sie die anfallenden Kosten nur umgehen, wenn Sie spätestens sechs Monate nach dem Erbe in die Immobilie einziehen und mindestens zehn Jahre dort wohnen.

Nutzen der Immobilie als Altersvorsorge

Sie können Ihre geerbte Immobilie sowohl im Verkauf als auch in der Vermietung als Altersvorsorge nutzen und sich mit dem Wert des Erbes eine sichere Rente garantieren.
Beachten Sie nur, dass Sie beim Vermieten Ihres Erbes neben dem bürokratischen Aufwand und den Instandhaltungskosten einkalkulieren müssen, dass die Miete aus verschiedenen Gründen auch ausfallen kann. Vermieten Sie das Objekt, erhalten Sie dennoch ein gebundenes, konstantes Kapital.

Gibt es weitere Erben?

Haben Sie in einer Gemeinschaft geerbt, ist eine Vermietung meist schwer. Problematisch ist es auch, die Mieteinnahmen, den bürokratischen Aufwand sowie die anfallenden Kosten gerecht zu verteilen. Der Verkauf des Erbes ist dadurch in solchen Fällen oft ratsam.

Vorherige Nutzung der Immobilie
Zudem ist es relevant, was Sie für eine Immobilie geerbt haben. Ist das Objekt beispielsweise bereits zum jetzigen Zeitpunkt vermietet, bleibt das Mietverhältnis zunächst auch nach dem Tod des Eigentümers bestehen. Das bedeutet, Sie werden automatisch zum Vermieter. In diesem Fall können Sie das Objekt nur vermietet als Kapitalanlage verkaufen oder Ihr Eigenkapital mit den Mieteinnahmen erweitern.

Wie viel Aufwand möchte ich langfristig mit dem Erbe haben?

Wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung vermieten, bleiben Sie Eigentümer und Entscheidungsträger. Doch mit den Rechten gehen auch Pflichten als Vermieter einher. So nimmt die Verwaltung des Erbes relativ viel Zeit ein. Sie sollten sich deshalb fragen, wie viel Aufwand Sie langfristig in das Erbe investieren möchten. Fallen im Eigentum, Sanierungen oder andere Instandhaltungskosten an, müssen Sie diese übernehmen und können viele Maßnahmen nur schwer auf die Mieter umlegen. Besonders bei älteren Häusern stehen solche Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen an. Bequemer ist es dadurch meist, ein altes Haus zu verkaufen und auf die zusätzlichen Kosten und die bürokratischen Maßnahmen zu verzichten.

Fazit

Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten. Was letzten Endes die beste Lösung ist, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.
Oft steht auch die Zeit nicht auf Ihrer Seite. Denn, wenn Sie die Immobilie verkaufen möchten, ist es ratsam, dies schnell anzugehen, um laufende Kosten zu sparen und auf dem Markt einen zufriedenstellenden Preis für Ihr Erbe zu erhalten.
Wir beraten Sie gerne in einem unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräch. Dort haben wir die Möglichkeit, Sie umfassend über die verschiedenen Lösungen zu informieren und auf der Suche nach einem für Sie richtigen Weg zu unterstützen. Gerne stellen wir Ihnen bei der Gelegenheit die Preise der möglichen Miet- und Kaufpreise für Ihr Erbe einmal gegenüber.