Pflegeimmobilien als Kapitalanlage

Pflegeimmobilien: Investment mit hoher Sicherheit

Pflegeimmobilien als pflegeleichte Kapitalanlage: Sie möchten grundsätzlich gerne in eine Immobilie investieren, haben aber Zweifel bezüglich Sicherheit, Verwaltungsaufwand oder Instandhaltung? Dann könnte eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage für Sie interessant sein.

  • ausführliche Beratung
  • strukturierte und transparente Abläufe
  • Erfahrung aus 25 Jahren
  • Begleitung vom Erstkontakt bis zum Notartermin

Was ist eine Pflegeimmobilie?

Eine besondere Form der Kapitalanlage

Eine Pflegeimmobilie ist – vereinfacht gesagt – eine kleine Eigentumswohnung in einer großen Seniorenresidenz. Beispielsweise gibt es Appartements
in Einrichtungen für Betreutes Wohnen, aber auch Zimmer in klassischen Seniorenheimen. Solche Pflegeimmobilien werden deutschlandweit von verschiedenen Bauunternehmen errichtet. Welcher Betreiber von Senioreneinrichtungen der spätere Pächter sein wird, erfahren Sie bereits vor dem Kauf.
Die Eigentümergemeinschaft schließt dann meist einen langjährigen Pachtvertrag (25 Jahre mit Verlängerungsoption). Ein Verwalter kümmert sich
um organisatorische Dinge beruft die Eigentümerversammlung ein und verteilt in der Regel die Pacht.

Als Immobilienmakler mit Erfahrung aus 25 Jahren beraten wir Sie zum Thema Pflegeimmobilien und generell zum Thema Immobilien als Kapitalanlagen. Selbstverständlich ist die Beratung für Sie unverbindlich und kostenfrei. Ob persönlich oder in einer Videokonferenz: Vereinbaren Sie gerne einen Termin, in dem Sie Ihre Fragen stellen und uns und unsere Arbeit kennenlernen können.

Ausführlichere Informationen zum Thema Kapitalanlagen und Pflegeimmobilien erhalten Sie vorab in unserer kostenfreien Broschüre:

Warum in eine Pflegeimmobilie investieren?

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage verschiedene Vorteile. Wichtigster Punkt ist dabei die Langfristigkeit des Investments. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt kontinuierlich und damit auch die Nachfrage nach Pflegeplätzen und seniorengerechtem Wohnen. Aus einer aktuellen
Studie (2020, Zentraler Immobilienausschuss ZIA) geht hervor, dass bis 2030 bis zu 293.000 zusätzliche Pflegeheimplätze benötigt werden.
Das entspricht einem jährlichen Neubaubedarf von mehr als 210 Heimen.

Die Auslastung der Pflegeheime ist dauerhaft gesichert. Der Pflegemarkt
ist für Kapitalanleger auch deshalb attraktiv, weil er unabhängig von wirtschaftlichen Schwankungen ist. Im Gegensatz zu einer normalen
Wohnimmobilie besteht bei einer Pflegeimmobilie kaum Risiko des Leerstands. Der Pächter zahlt auch dann Miete an die Eigentümer, wenn deren Appartement leer stehen sollte. Zusätzliche Sicherheit gibt die Pachtdauer von 25 Jahren.

Darüber hinaus fallen für den Eigentümer
nur geringe Instandhaltungskosten an, da diese größtenteils vom Betreiber erbracht werden müssen. Auch vermietertypische Aufgaben müssen nicht  erledigt werden, wodurch der Verwaltungsaufwand für den Eigentümer sehr gering bleibt.

Außenansicht Pflegeimmobilie in Alpen

Aktuelles Angebot: Seniorenzentrum Haus Rosemarie

In Alpen-Veen am Niederrhein entsteht aktuell das Seniorenzentrum Haus Rosemarie mit geronto-psychiatrischem Schwerpunkt. Verkauft werden 105 hochwertige Pflegeappartements, die 25 Jahre fest vermietet sind – mit Option auf Verlängerung. Detaillierte Informationen erhalten Sie in einer umfassenden Broschüre: Jetzt anfordern

Ihre
Ansprechpartner

Manuel Rasch

Manuel Rasch
02173 895 671-43
mr@laufenberg-immobilien.de

Ansprechpartner bei Laufenberg Immobilien Michael Pohlmann, Versicherungskaufmann

Michael Pohlmann
Versicherungsfachmann
02173 895 671-41
mp@laufenberg-immobilien.de

Ich möchte weitere Informationen erhalten

Sie haben Fragen oder wünschen einen Beratungstermin?